water-ring-pelletteizer-water circuit modified

Unser ausländischer Kunde hatte einen Granulator Watering GRO “Standard” mit dem er HDPE und PP erfolgreich und zufriedenstellend granulierte, aber er hatte Probleme mit dem für den Produktionsprozess verwendeten Wasser und mit der Abkühlung des Kunststoffgranulats. In seiner Gegend war und ist Wasser noch immer sehr knapp.

Unser ausländischer Kunde hat uns um Hilfe gebeten, um den Wasserverbrauch zu reduzieren und Filtec hat den Wasserkreislauf geändert und einen Wärmeaustauscher Wasser/Wasser zwischen Pumpe und Granulierkammer installiert. Das Wasser des Prozesses läuft durch den Wärmeaustauscher wo es durch Kühlwasser aus einem Chiller abgekühlt und nur das verdampfte Wasser ersetzt wird, während das Pulver im Kreislauf bleibt.

In unseren Granulatoren Watering GRO “Standard”, wie die unseres ausländischen Kunden, befindet sich das Wasser für den Prozess in einem Tank zur Unterstützung der Granulierkammer und der vertikalen Zentrifuge. Das Wasser für den Prozess wird von der Pumpe angesaugt, in die Granulierkammer zur Abkühlung des frisch geschnittenen Granulats geführt und zu der vertikalen Zentrifuge geleitet, um danach zurück in den Tank zu fallen und den Zyklus zu wiederholen.

Während des Prozesses erwärmt das heiße Granulat das Wasser mit dem es in Kontakt kommt. Wenn das Wasser zu heiß wird, sendet ein Wassertemperatursensor das Öffnungssignal an ein Magnetventil, das frisches Wasser in den Tank leitet. Praktisch muss eine kontinuierliche Zufuhr von Frischwasser gewährleistet sein und daher tritt aus dem Überlaufrohr eine identische Menge an heißem Wasser aus. Dieses System des Granulators Watering GRO „Standard“ wird „mit Einwegwasser“ genannte und dort verwendet, wo eine kontinuierliche und unerschöpfliche Wasserversorgung (Quelle, Fluss …) gewährleistet ist. Zudem kann bei diesem System eine gewisse, wenn auch minimale Menge an Pulver und Kunststoffpartikeln mit dem verbrauchten Wasser abgeleitet werden.

Im Fall eines Rohrbündelwärmeaustauschers führt das Pulver nicht zu Problemen. Während wir bei einem Plattenwärmeaustauscher, wie dem des ausländischen Kunden, auch ein mechanisches Wasserfiltersystem vorgesehen haben.